Der tiefe Fall der Cecelia Price

Der tiefe Fall der Cecelia Price

Autor: Kelly Fiore
Erschienen als: Gebundene Ausgabe und E-Book
Gelesen als: Gebundene Ausgabe 320 Seiten
Verlag: Coppenrath Verlag
ISBN: 978-3-649-61918-5
Preis: 10,99 Euro (E-Book) - 14,95 Euro (Gebundene Ausgabe)
Teile: Einzelband

 


Klappentext:

Notrufzentrale: Sie haben den Notruf gewählt. Was ist vorgefallen?
Anruferin: Mein … mein Bruder ist tot.
Notrufzentrale: Tut mir leid, sagten Sie gerade, Ihr Bruder sei tot?
Anruferin: Ja. Er ist … er ist im Keller. Er atmet nicht mehr.
Notrufzentrale: Wie ist das passiert? War er verletzt?
Anruferin: Er … Ich … Es ist meine Schuld. Ich habe das getan. Ich habe das getan.
Nachdem Cecelia den Notruf abgesetzt hat, schweigt sie. In der U-Haft wartet sie auf ihren Prozess, doch sie will mit niemanden über das, was passiert ist, sprechen. Darüber, dass ihr Bruder ein Junkie war und ihr Leben versaut hat. Oder darüber, wie schuldig sie sich fühlt. Aber nur Cecelia weiß, was an jenem Tag wirklich geschah … 

Meine Meinung:
Dieses Buch handelt von Opfern und Tätern. In welche Rolle sich Cecelia, kurz CeCe steckt erfährt man schon im Ersten Kapitel, sie sieht sich selbst als Täter.
Statt im Gefängnis zu sitzen und auf ihre Verhandlung zu warten, bewirkt ihre Anwältin das CeCe in die psychiatrische Klinik  für straffällig gewordene Jugendliche  kommt um dort ihre Probleme aufzuarbeiten. Und dann auf ihre Verhandlung zu warten.
In Rückblicken erfahren wir, wie CeCe in die Situation kommt. Zu früh verlieren ihr Bruder Cyrus und sie ihre Mutter. Ihr Vater verzweifelt will nicht sehen wie es seinen Kindern geht. Cyrus mit einer Sportkarriere in der alles nur um ihn geht und selbst alles Geld für seine Zukunft nur ausgegeben wird. Selbst nachdem dieser sich verletzt und in einen Sumpf von Drogen und Rauschzuständen rutscht, verschließt CeCe´s Vater die Augen.
CeCe die auch an ihre eigene Zukunft denkt, lässt sich auf etwas ein, das ihr schadet und alles verändert. In der Klinik lernt CeCe sich zu öffnen und über die Dinge hinwegzukommen die in der Vergangenheit passiert sind.
Kelly Fiore hat es geschafft eine Atmosphäre zu schaffen, in der man sich in CeCe hinein versetzten kann. CeCe ist schlau, ehrgeizig, sensibel und nicht sehr selbstbewusst , aber sie vergöttert ihren Bruder Cyrus, auch dann noch als alles nur um ihn geht.
Und dadurch das Kelly Fiore auch diese Rückblicke und das jetzt eingebaut hat ohne dabei zu sehr in die tiefe der Gerichtsverhandlung zu gehen, hat Sie ein Buch erschaffen, das sich schnell und flüssig lesen lässt  und zu keiner Zeit langweilig oder langatmig wird.

"Any way the wind blows" (Seite 313)

Grüssle Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *